It's Schiller!

Irina Pauls & amarcord, Leipzig/Valletta »It’s Schiller! – Die Maltheser. Tragödie.«
Tanztheater nach Dramenfragmenten von Friedrich Schiller

Muslime, Christen und Juden sind im Laufe der Geschichte brutal gegeneinander vorgegangen. Gleichzeitig haben sie anderswo friedlich zusammengelebt. Mitte des 16. Jahrhunderts expandierten die Osmanen nach Europa. Um militärisch dagegenhalten zu können, etablierte sich auf der Insel Malta der Orden vom Hospital des Heiligen Johannes zu Jerusalem unter der Bezeichnung Malteserorden. 1565 kam es zur »Großen Belagerung« der Insel Malta durch die Osmanische Flotte, die durch die christlichen Malteserritter geschlagen wurde.

Friedrich Schiller (1759–1805) befasste sich fast 20 Jahre lang bis zu seinem Tod mit der Grenzsituation der Ritter zwischen spiritueller Gemeinschaft, totaler Unterwerfung und Aufopferung für ein höheres Glaubensziel. Dennoch blieb die geplante Tragödie unvollendet.

Irina Pauls geht es um die Essenz der geistigen Welt von Friedrich Schiller. Dafür vereint sie fünf Tänzer mit dem Vokalensemble amarcord, das 1992 in Leipzig gegründet wurde und weltweit gastiert.

Die Uraufführung erfolgt anlässlich der Maltesischen EU‑Ratspräsidentschaft 2017 und Valletta 2018 – Europäische Kulturhauptstadt mit freundlicher Unterstützung durch Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Dresden, Kulturamt der Stadt Leipzig, Connex Steuer– und Wirtschaftsberatung, Halle / S., Bittner Sprachenservice, Leipzig, Deutsch‑Maltesische Gesellschaft, Köln, Tom Pauls Theater, Pirna, und Metering Service GmbH, Leipzig.

Konzeption / Choreografie: Irina Pauls
Text: Friedrich Schiller
Musik: Matthias Engelke
Bühnenbild / Kostüme: Alexander Wolf
Sänger Vokalensemble amarcord: Wolfram Lattke, Robert Pohlers (Tenor), Frank Ozimek (Bariton), Daniel Knauft, Holger Krause (Bass)
Tänzer: Ildikó Tóth, Georg Bergmann, Marc Borras Llopis, Rodolfo Piazza Pfitscher da Silva, Valenti Rocamora i Torà
Produktion: Irina Pauls
Koproduktion: Schaubühne Lindenfels
Produktionsleitung: Maria Koch
Assistenz: Johanna Rex

Zwischen spiritueller Gemeinschaft, totaler Unterwerfung und Aufopferung für ein höheres Glaubensziel.

Muslims, Christians and Jews have fought each other brutally in the course of history.
At the same time, they have lived together peacefully elsewhere. In the middle of the 16th century, the Ottomans were expanding to Europe. In order to figth them militarily, the Order of the Hospital of Saint John of Jerusalem took its seat on Malta being called the Order of Malta. In 1565 the Ottoman fleet and troups besieged Malta; they were finally beaten by the Order of the Knights.

Friedrich Schiller (1759–1805) describes the Knights' critical situation as a spiritual community, total subjugation and sacrifice for a higher spiritual goal. Hi has been working
on this subject for almost 20 years until his death. However, the planned tragedy
remained unfinished.

Irina Pauls focuses on the essence of Friedrich Schiller’s spiritual world.

Concept / Choreography: Irina Pauls
Text: Friedrich Schiller
Music: Matthias Engelke
Scenery / Costumes: Alexander Wolf
Singer Vokalensemble amarcord: Wolfram Lattke, Robert Pohlers (Tenor), Frank Ozimek (Bariton), Daniel Knauft, Holger Krause (Bass)
Dancers: Ildikó Tóth, Georg Bergmann, Marc Borras Llopis, Rodolfo Piazza Pfitscher da Silva, Valenti Rocamora i Torà
Production: Irina Pauls
Coproduction: Schaubühne Lindenfels
Production Manager: Maria Koch
Assistance: Johanna Rex

a spiritual community, torn between total subjugation and sacrifice for a higher spiritual goal

X